Um- & Anbauten

Um- & Anbauten

Viele Fragen sind zu beantworten, viele große und kleine Dinge zu beachten:

    • Was kostet der Umbau?
    • Mit welchen Nebenkosten sind zu rechnen?
    • Wer plant mir meinen Umbau?
    • Was mache ich bei Baumängeln?
    • und viele Fragen mehr stürzen auf den Bauherrn ein.

 

Das Problem dabei ist meist, dass man sich gar nicht so gut mit dem Umbau oder der Renovierung auskennt. Man sollte somit den Handwerkern oder dem Bauunternehmen vertrauen können.

Durch sein geringes Gewicht bei hoher Tragfestigkeit fügt sich der Werkstoff gut in das vorhandene Bauwerk ein, ohne dabei die Statik zu belasten. Daher ist Holz der ideale Baustoff für Dachaufstockungen und Anbauten. Zum Vergleich: Eine Stahlbetondecke ist oftmals dreimal schwerer als eine Holzbalkendecke. Darüber hinaus können einzelne Bauteile wie eine Dachgaube oder komplette Wände im Holzbau- oder Zimmereibetrieb weitgehend vorgefertigt und so innerhalb kürzester Zeit montiert werden. Dadurch entsteht ohne großen zeitlichen und finanziellen Aufwand zusätzlicher Wohnraum. Eine Aufstockung in Holzbauweise ist üblicherweise in einem Tag regendicht.

Auch wenn es um eine Veränderung der Raumaufteilung geht, ist Holz die Alternative zu anderen Baustoffen. Denn die Trennwände – bestehend aus einer Holzkonstruktion, die mit Holzwerkstoff- oder Gipsbauplatten verkleidet ist – lassen sich ebenso einfach und schnell errichten wie später wieder entfernen. Dämmstoffe in den Hohlräumen sorgen für ausreichenden Schallschutz.